Gender Sender ist ein Teilprojekt des Antidiskriminierungsprojekts Trans*Visible von TransInterQueer e.V. in Berlin.

In den Jahren 2015 und 2016 boten wir eine Reihe von Multimedia Workshops zu Animation, Spoken Word, Film, Performance und mehr für trans*inter*queere Menschen. Wir produzierten über 30 Kurzfilme, die neue Geschichten über Gender, Sexualität und die Überschneidung von Identitäten erzählen und erkunden. Diese Filme können hier angeschaut werden und es gibt ein Filmkatalog, der die Auswahl von all unseren Filmen übersichtlicher macht.

2017 produzierten wir immer noch Filme, wir haben unsere Herangehensweise allerdings geändert. Wir haben 5 trans*inter*queere Filmemacher_innen eingeladen, die in drei Teams Kurzfilme produziert haben. Hintergrund ist, dass wir vom “How to” des Filmemachens weg kommen wollten, um noch tiefer in die Geschichten einsteigen zu können, die in den Filmen erzählt werden. Geschichten, die Gender und Sexualität hinterfragen auf kreative, intersektionale und nicht-normative Weise. Geschichten, die sind, wie wir: Komplex, echt und von Herzen sprechend!

2018 bot Gender Sender vier deutschlandweite Workshops an spezifisch für Multiplikator_innen, die im Bereich Aufklärungs- und Bildungsarbeit zu Homo- und Trans*feindlichkeit arbeiten. Ziel war es zu erforschen, welche Themen und Geschichten in der Aufklärungsarbeit gerade wichtig sind und diese durch kurze Trickfilme zu verdeutlichen. Auf dieser Website kannst du mehr erfahren über diese Filme und dich inspirieren lassen.

2019 gibt es ein Storytelling Podcast.